Paralympics-Siegerin Danja Haslacher beendet Karriere

Danja Haslacher musste ihre aktive Karriere beenden.
Danja Haslacher musste ihre aktive Karriere beenden. ©AP Photo/Claudio Scaccini
Am Montag gab die fünffache Paralympics-Siegerin Danja Haslacher ihren Rücktritt bekannt. Eine Ende Dezember erlittene Absplitterung des Schienbeinkopfs hat das Antreten der 43-jährigen Salzburgerin bei den kommenden Paralympischen Winterspielen in Sotschi verhindert.

Haslacher gehört zu Österreichs erfolgreichsten Athleten bei Winter-Paralympics. “Leider habe ich in den letzten Jahren ständig ähnliche Verletzungen erlitten. Ich habe mich immer wieder zurückgekämpft, jetzt habe ich nicht mehr die Kraft dazu. Es ist extrem schade, nicht nach Sotschi fahren zu können, da ich auf einem echt guten Weg war und eigentlich auf Sieg fahren wollte”, erklärte Haslacher. “Aufgrund der neuerlichen Verletzung ist mir meine Gesundheit jetzt wichtiger als Erfolge.” Wegen Haslachers Verletzung ist diesmal mit Claudia Lösch nur eine ÖPC-Athletin in Sotschi am Start.

Danja Haslacher holte fünf Mal Gold bei Paralympics

Danja Haslacher ist nach einem Vespa-Unfall 1988 der linke Unterschenkel amputiert worden, 1994 begann sie ihre Ski-Karriere. Fünf mal hat Haslacher bei Winter-Paralympics Gold geholt: 1998 in Nagano im Super-G und Riesentorlauf, vier Jahre später in Abfahrt, Riesentorlauf und Slalom. 2004 krönte sie sich bei der Heim-WM in Wildschönau zur Super-G Weltmeisterin. Haslacher ist dreifache Weltcup-Gesamtsiegerin, 2002 wurde die Einzelhandelskauffrau und bautechnische Zeichnerin zu Österreichs Behindertensportlerin des Jahres gewählt. Haslacher will ihrem Sport als Skilehrerin weiterhin verbunden bleiben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Olympia
  • Paralympics-Siegerin Danja Haslacher beendet Karriere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen