Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Paragleiter-Unfälle in Schruns und Hohenems

Die Sportler wurden schwer verletzt.
Die Sportler wurden schwer verletzt. ©VOL.AT/Rauch/Archivbild
In Schruns und Hohenems geschahen am Donnerstagabend fast gleichzeitig zwei Paragleiterunfälle. Zwei Männer wurden mittels Notarzthubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

Mann in Hohenems verfing sich in Bäumen

Ein 51-jähriger Mann startete um 16:19 Uhr in Schuttannen zu einem Paragleiterflug. Bei einem Flugmanöver im Zuge des aufkommenden Windes klappte der Gleitschirm im vorderen Bereich offensichtlich ein und der 51-Jährige stürzte aus einer Höhe von zehn bis zwölf Metern im Bereich "Hinterer Wald" ab. Dabei verfing sich der Gleitschirm in den Bäumen und verhinderte dadurch, dass der Pilot am Boden aufprallte. Der 51-Jährige zog sich Kopf- und Brustverletzungen unbestimmten Grades zu und wurde nach einer Taubergung mit dem Rettungshubschrauber "C8" ins LKH Feldkirch geflogen.

Mann in Schruns zog sich schwere Verletzungen zu

Ein ebenfalls 51-jähriger Mann befand sich um kurz vor 17 Uhr mit seinem Paragleiter in Schruns im Landeanflug und beabsichtigte, auf einer Wiese westlich des Sozialzentrums zu landen. Während des Landeanfluges klappte der Schirm offenbar ein und der 51-Jährige stürzte aus einer Höhe von zehn bis zwanzig Metern ab. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu. Ärzte und Pflegepersonal des Sozialzentrums leisteten bis zum Eintreffen des Notarzthubschraubers "Christoph Liechtenstein" Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde anschließend ins LKH Feldkirch geflogen.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Paragleiter-Unfälle in Schruns und Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen