Panzergranate in Wien-Hernals gesprengt

Donnerstagnachmittag musste eine Panzergranate in Wien-Hernals gesprengt werden.
Donnerstagnachmittag musste eine Panzergranate in Wien-Hernals gesprengt werden. ©LPD Wien
Am Donnerstagnachmittag fand ein Polizist außer Dienst eine freiliegende Panzergranate in der Beindrechselwiese in der Nähe der Exelbergstraße. An der Fundstelle wurde die Granate schließlich gesprengt.

Gegen 12.20 Uhr fand gestern ein Polizist außer Dienst beim Spazieren eine freiliegende Panzergranate im Gestrüpp. Er löste einen Einsatz aus. Da der sichere Abtransport der Granate laut Experten nicht möglich war, musste eine kontrollierte Sprengung durchgeführt werden.

Panzergranate gesprengt
Panzergranate gesprengt ©LPD Wien

Panzergranate in Wien-Hernals sicher gesprengt

Bei einer Sprengung muss von einer Splitterwirkung von bis zu 1.000 Metern ausgegangen werden. Deshalb wurde die Fundstelle großräumig abgesperrt. Beamte der Polizeiinspektionen Halirschgasse, Maroltingergasse und Koppstraße, sowie Bereitschaftseinheiten, ein Sprengstoffkundiges Organ der Wiener Polizei, Beamte der Diensthundeeinheit und ein Entminungsdienst des Bundesheeres waren vor Ort. Zirka dreieinhalb Stunden später war der Einsatz vorbei.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 17. Bezirk
  • Panzergranate in Wien-Hernals gesprengt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen