Pandababy Fu Long wagte sich erstmals ins Freie

©© APA
Das Schönbrunner Pandajunge Fu Long hat sich erstmals ins Freie gewagt. Am Sonntag in der Früh tapste der Zoo-Liebling auf Zehenspitzen ins Außengehege und erkundete es wie einen großen Abenteuerspielplatz. Bilder vom ersten Ausflug: 

Vorsichtig trippelte der kleine Bär über den für ihn neuen, natürlichen Erdboden und durchsuchte einen hohlen Baumstamm bis in den letzten Winkel, berichtete der Tiergarten Schönbrunn am Dienstag in einer Aussendung.

Am Ende seiner Abenteuertour wagte sich Fu Long sogar auf ein Klettergerüst, wo er – wohl aus Erschöpfung – auf einer Plattform einschlief. Die Betreuerinnen hatten das Tor zum Außengehege am Sonntag noch vor Beginn der Besuchszeit geöffnet, das Fellknäuel blieb dennoch bis circa 10.00 Uhr an der frischen Luft, sagte eine Tiergartensprecherin zur APA. Die Pflegerinnen gehen davon aus, dass sich der “Glückliche Drache”, wie er seit seiner Taufe im Dezember 2007 offiziell heißt, von nun an regelmäßig draußen aufhalten wird. Die Tür steht ihm jedenfalls den ganzen Tag offen, heißt es vom Tiergarten.

Fu Long ist mittlerweile schon sieben Monate alt, wiegt rund elf Kilogramm und misst neunzig Zentimeter. Am 21. Jänner spazierte der Panda erstmals in die Innenanlage, zuvor hatte er sich in seiner Wurfbox versteckt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • Pandababy Fu Long wagte sich erstmals ins Freie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen