Paketdienstfahrer in Wien-Penzing mit Jagdmesser bedroht

Der 56-Jährige wurde festgenommen.
Der 56-Jährige wurde festgenommen. ©APA (Sujet)
Zwischen einem Paketdienstfahrer und einem 56-jährigem Autolenker kam es am Mittwoch zu einem Streit. Schließlich zückte der 56-Jährige ein Jagdmesser und drohte, den 36-Jährigen umzubringen.

Am Mittwoch um 13.50 Uhr mussten zwei Streifenwägen des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus und zwei Besatzungen der WEGA zu einem Streit zwischen einem 36-jährigen Paktedienstfahrer und einem 56-jährigem Autofahrer in der Hühnersteigstraße kommen.

Langsames Fahren ärgerte den Paketdienstfahrer

Der Paketdienstfahrer gab an, dass der 56-jährige Bulgare über längere Zeit extrem langsam vor ihm gefahren sei. Seinen Ärger brachte er mittels der Lichthupe zum Ausdruck. Der andere Autolenker zeigte ihm daraufhin den Mittelfinger.

Schließlich entbrannte ein Streit zwischen den beiden Männer. Dieser ging soweit, dass der 56-Jährige ein Jagdmesser hervorholte und drohte, den 36-Jährigen umzubringen. Gegenüber der Polizei gab der 56-Jährige auf aggressive Art an, kein Jagdmesser zu besitzen. Dieses wurde jedoch in einem Gebüsch unmittelbar neben der Fahrertür seines Autos gefunden.

Das Jagmesser mit einer 14 Zentimeter langen Klinge wurde sichergestellt.
Das Jagmesser mit einer 14 Zentimeter langen Klinge wurde sichergestellt. ©Bild: LPD Wien

Der mutmaßliche Täter wurde schließlich wegen Verdachts der gefährlichen Drohung festgenommen. Außerdem ergab ein Alkovortest einen Alkoholwert von 1,42 Promille. Ihm wurde somit auch der Führerschein entzogen. Das Jagdmesser mit der 14 Zentermeter langen Klinge wurde sichergestellt.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • Paketdienstfahrer in Wien-Penzing mit Jagdmesser bedroht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen