Paischer bei Judo-WM schon nach erstem Kampf ausgeschieden

Paischer schied gegen den Spanier Francisco Garrigos aus
Paischer schied gegen den Spanier Francisco Garrigos aus
Die Weltmeisterschaften in Astana haben für den österreichischen Judo-Verband mit einer Niederlage begonnen. Ludwig Paischer schied am Montag schon in der ersten Runde aus. Der 33-jährige Salzburger unterlag in der Klasse bis 60 kg dem spanischen Vorjahres-Juniorenweltmeister Francisco Garrigos vorzeitig mit zwei Waza-ari-Wertungen.


Paischer hatte wegen einer Knöchelverletzung zuletzt sechs Wochen auf Trainingskämpfe verzichten müssen und daher keine optimale Vorbereitung. Vor allem im Griffkampf wirkte sich der Trainingsrückstand des Ex-Europameisters von 2004 und 2008 gegen seinen um 13 Jahre jüngeren Gegner negativ aus.

“Ich habe deutlich gemerkt, dass mir im Moment vor allem körperlich einiges fehlt”, erklärte Paischer nach der Niederlage. An der Knöchelblessur “hat es heute bestimmt nicht gelegen. Wobei sie in zweiter Linie natürlich Schuld an der fehlenden Griffkraft hat”, sagte der Salzburger, der nun seine Anfang Juli erlittene Verletzung ganz ausheilen lassen will.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Paischer bei Judo-WM schon nach erstem Kampf ausgeschieden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen