Pärchen versuchte Hund bei der Station Schottentor in Wien zu stehlen

Bei der Station Schottentor kam es zu einem ungewöhnlichen Polizeieinsatz.
Bei der Station Schottentor kam es zu einem ungewöhnlichen Polizeieinsatz. ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Ein Pärchen hat am Donnerstag versucht, einem 82-jährigen Mann den Hund zu stehlen. Bei der U-Bahn-Station Schottentor in Wien attackierten die beiden den Pensionisten und versuchten, ihm seinen Pekinesen zu entreißen.

Laut Polizei ging der 82-Jährige wie jeden Tag mit seinem Hund zu einer Trafik in der Station Schottentor, um eine Zeitung zu kaufen. In der Passage wurde er plötzlich von einem Mann und einer Frau attackiert und die beiden versuchten, ihm seinen Pekinesen zu entreißen.

Pärchen wollte Hund rauben

“Da sich der 82-Jährige wehrte, versetzte ihm die Frau einen Schlag ins Gesicht”, berichtet die Polizei. Noch am Tatort wurden die Verdächtigen festgenommen.

Bei der Einvernahme gaben der Mann (52) und die Frau (38) an, dass es sich bei dem Vorfall um eine Verwechslung gehandelt habe: Sie hatten den Hund gesehen und glaubten, darin ihren Hund, der vor einiger Zeit entlaufen war, erkannt zu haben. Durch den Chip des Tieres konnten Beamte des Landeskriminalamtes jedoch klären, dass der Hund eindeutig dem Pensionisten gehörte. Das Pärchen nach den Vernehmungen auf freiem Fuß angezeigt.

>> Hier geht’s zur Crime Map Vienna <<

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Pärchen versuchte Hund bei der Station Schottentor in Wien zu stehlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen