Paar wollte Hundewelpen in Park in Wien-Simmering verkaufen

Diese Hundewelpen sollten in einem Wiener Park verkaufen.
Diese Hundewelpen sollten in einem Wiener Park verkaufen. ©LPD Wien
Am Samstagnachmittag wollte ein Pärchen Hundewelpen in einem Park in Wien-Simmering verkaufen. Passanten verständigten die Polizei.

Die Tiere – vier junge Pinscher – wurden vom Veterinäramt (MA 60) abgenommen. Die 51-Jährige und der Mann wurden wegen illegalen Handels mit Hundewelpen angezeigt, berichtete die Polizei am Sonntag.

Gegen 17.00 Uhr machten Spaziergänger im Seeschlachtpark Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering auf die Verkäufer aufmerksam. Die 51-Jährige hatte einen Welpen bei sich, drei weitere befanden sich in ihrer Wohnung. Der Amtstierarzt wurde verständigt. Die Frau zeigte sich auch gleich geständig, die Pinscher ohne Genehmigung zum Verkauf angeboten zu haben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Paar wollte Hundewelpen in Park in Wien-Simmering verkaufen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen