Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Oxford-Professor warnt vor Pest-Epidemie

Kehrt der "Schwarze Tod" zurück?
Kehrt der "Schwarze Tod" zurück? ©Pexels / ahmed adly
Peter Frankopan warnt vor einer Pest-Epidemie, die durch Klimawandel ausgelöst werden könnte.

Könnte die Pest zurückkehren? Laut Professor Peter Frankopan von der Universität Oxford könnte die Erderwärmung dafür sorgen, dass die tödliche Krankheit tatsächlich wieder ausbricht. Der 45-jährige Historiker leitet in Oxford das Zentrum für byzantinische Studien und hat im vergangenen Jahr mit dem Buch “Licht aus dem Osten” für Aufsehen gesorgt.

Frankopan ist davon überzeugt, dass viele tödliche Viren im Eis lauern, die durch die Erderwärmung freigesetzt werden. “Wenn wir jemals über diese Temperaturänderung hinauskommen, geht es nicht mehr darum, dass die Malediven schwieriger für einen Urlaub zu erreichen sind oder die Migration der Menschen.”

Tanz mit den Toten holt die Pest aus dem Grab

Es gehe dann darum, was passiert, wenn der Permafrost auftaut und biologische Wirkstoffe freigesetzt werden, die Tausende Jahre lang im Eis vergraben waren. So soll laut Frankopan bereits im 14.Jahrhundert eine Erwärmung der Erdatmosphäre den Auslöser für den den “Schwarzen Tod”, sprich die Pest, gewesen sein.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Gesundheit
  • Oxford-Professor warnt vor Pest-Epidemie
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen