Ost in Translation & The Pond Pirates im Chelsea

Indie:kat setzt im Jänner auf Balkan-big-beat-lastigen Sound - Mit dabei sind Ost in Translation & The Pond Pirates. Wer dabei sein will: Wir verlosen 3x2 Tickets für die Sause am 21.01.2010!
Tickets gewinnen!

Zu den Bands:

“Ost in Translation” gründete sich bereits im Frühjahr 2007, wurde aber erst nach vielen blutigen Auseinandersetzungen ein Jahr später getauft, als das letzte Bandmitglied widerwillig und unüberzeugt sein Veto gegen den Namen zurückzog.

Was eigentlich mit einem Duett bestehend aus Gitarre und Akkordeon begann, um östliche Volkslieder zu spielen, blähte sich innerhalb der Monate schnell auf, bis die Combo zu manchen Zeiten bis zu acht Musiker mit Instrumenten wie Violine, Cello, Saxophon, Klarinette, Cajon, Bass, vielen Gitarren und Akkordeon umfasste.
Der Musikstil ist immer noch östlich anzusiedeln und umfasst von fetzigen instrumentalen Stücken und mitreißenden, ukrainischen Volksliedern bis hin zu einem faszinierenden Udo Jürgens-Cover so ziemlich alles, was unter dieser Sonne mit Instrumenten machbar ist.

The Pond Pirates

„Holt den Anker ein und setzt die Segel!“ Die neun  Musiker aus Salzburg nehmen Kurs auf ihr zweites Album, soeben in einem zehntägigen Recording-Marathon eingespielt, arbeiten sie nun am Erscheinungsbild ihres zweiten Zöglings, der voraussichtlich im Frühjahr 2010 das Licht der Welt erblicken wird.

Nach ihrem Debüt-Album mit dem gleichnamigen Titel-Track „Pirate Circus“, der auch auf FM4 regen Anklang findet, darf man nun sehr gespannt sein was diese sympathischen jungen Männer nachlegen werden. Ihren Musikstil beschreiben sie als Fusion aus Polka, Jazz und Rock, der schwingende Tanzbeine zur unweigerlichen Schlussfolgerung nach sich zieht.

Hier 3×2 Karten abstauben!

Hard Facts:
Do, 21.01.10 im Chelsea
On Stage: Ost in Translation (a) | The Pond Pirates (a)
DJ Christian Fuchs/ Bunny Motel
VVK 7€ (Jugendinfo) | AK 9€
Einlass um 21.00 Uhr

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Ost in Translation & The Pond Pirates im Chelsea
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen