Orica-GreenEdge gewann wie im Vorjahr Giro-Auftakt

Giro d'Italia wurde mit Zeitfahren eröffnet
Giro d'Italia wurde mit Zeitfahren eröffnet
Die australische Orica-GreenEdge-Mannschaft hat am Samstag zum Auftakt des 98. Giro d'Italia das Zeitfahren an der ligurischen Küste für sich entschieden. Das auch im Vorjahr siegreiche Team gewann die Prüfung gegen die Uhr von San Lorenzo al Mare nach San Remo (17,6 km) sieben Sekunden vor Tinkoff-Saxo von Topfavorit Alberto Contador.


Die Astana-Equipe mit dem italienischen Hoffnungsträger Fabio Aru wurde mit 13 Sekunden Rückstand Dritter. Der australische Sieganwärter Richie Porte und Bernhard Eisel belegten mit der Sky-Truppe 27 Sekunden zurück Rang neun.

Erster Träger des Rosa Trikots ist Simon Gerrans. Der Australier hatte als erster Orica-Fahrer den Zielstrich passiert. Die zweite Etappe des dreiwöchigen Rennens führt am Sonntag zumeist flach von Albenga nach Genua (177 km).

Bernhard Eisel kam nicht gemeinsam mit der Sky-Mannschaft ins Ziel. Der Steirer erreichte erst mit mehr als drei Minuten Rückstand San Remo und liegt im Gesamtklassement auf Platz 190. Bei Teamzeitfahren wird der jeweils Fünftschnellste als Mannschaftszeit herangezogen.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Orica-GreenEdge gewann wie im Vorjahr Giro-Auftakt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen