Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ORF: Wechsel in der Chef-Etage?

Medienberichten zufolge sollen in der obersten Riege des Österreichischen Rundfunk demnächst die Köpfe rollen. Im Visier stehen Informations-Chef Elmar Oberhauser sowie der umstrittene Programmdirketor Wolgang Lorenz.

Erst vor wenigen Tagen sorgte der ORF-Programmdirketor Lorenz mit seiner Ausage über das “Scheiß Internet” für Negativ-Schlagzeilen. Nun gerät er erneut ins Visier der Medien, diesmal in Bezug auf die Gerüchte rund um einen etwaigen Wechsel der obersten Köpfe im Österreichischen Rundfunk.

SP und VP planen angeblich den Austausch von nahezu der gesamten ORF-Führungsriege. Ziel ist es, den ORF damit wieder fest in den parteipolitischen Griff zu bekommen. Dies sorgt natürlich auch firmenintern für große Aufregung. Die Gerüchteküche ist somit am brodeln!

Schenkt man den Gerüchten Glauben, steht Info-Chef Elmar Oberhauser kurz vor der (Zwangs-) Pensionierung, mit ihm gehen sollen Programmdirketor Wolfgang Lorenz, Hörfunkchef Willy Mitsche, Online-Chef Thomas Prantner, sowie die kaufmännische Direktorin Sissy Mayerhoffer.

Lesen sie dazu auch den Vorbericht über den “Ausrutscher” des amtierenden Programmdirektors Wolfgang Lorenz.

Webtipp:wissenbelastet.com

Reaktion: scheissinternet.at sammelt Reaktionen diverser Blogger über Twitter.com „in Echtzeit“ zu einem kollaborativen offenen Brief und demonstriert die Bedeutung der Interaktion in einer vernetzten Öffentlichkeit. Das Internet ist die Verwebung von Webseiten, Services und dessen Usern. Mit anderen Worten: Das Internet sind wir, die User.
scheissinternet.at

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 13. Bezirk
  • ORF: Wechsel in der Chef-Etage?
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen