Opferstockdieb in Wien-Floridsdorf in flagranti erwischt

Der 39-Jährige soll bereits mehrmals Geld aus dem Opferstock gestohlen haben.
Der 39-Jährige soll bereits mehrmals Geld aus dem Opferstock gestohlen haben. ©pixabay.com (Sujet)
Am Dienstag beobachtete ein Pfarrer in Wien-Floridsdorf einen versuchten Opferstockdiebtahl. Wie sich herausstellte, soll es sich bei dem 39-jährigen Verdächtigen um einen Seriendieb handeln.

Nachdem ein Pfarrer am 10. August gegen 15.15 Uhr einen Mann dabei beobachtet hatte, wie dieser versucht haben soll, Geld aus dem Opferstock zu fischen, versperrte er die Kirche in Wien-Floridsdorf und verständigte die Polizei.

Beamte der Polizeiinspektion Trillergasse nahmen daraufhin den Tatverdächtigen, einen 39-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, in der Kirche fest. Er wies rund zwei Promille Alkohol im Blut auf.

39-Jähriger als mehrfacher Opferstockdieb in Verdacht

Am Dach des Beichtstuhls stellten die Beamten Kunststoffbänder bzw.
Kabelbinder sicher, die mit doppelseitigem Klebeband versehen waren. Der Beschuldigte hat die Kirche offenbar seit Anfang Juli bereits mehrmals aufgesucht.

Per Videoüberwachung hatte man das Treiben des Mannes und einer Komplizin bereits seit einiger Zeit beobachtet. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Opferstockdieb in Wien-Floridsdorf in flagranti erwischt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen