Opel ruft weltweit 266.000 Autos in die Werkstätten zurück

Der deutsche Autobauer Opel ruft weltweit rund 266.000 Fahrzeuge der Baureihen Astra G und Zafira A zur Kontrolle in die Werkstätten. In Österreich sind 59.800 Fahrzeuge betroffen.

Betroffen sind nur Dieselfahrzeuge aus dem Produktionszeitraum 1998 bis 2005, sagte ein ÖAMTC-Mitarbeiter am Freitag zur APA. In Österreich müssen 59.800 Autos zur Kontrolle.

Bei den Autos könne sich Schmutz in einer Dämmstoffmatte zur Schallisolierung des Motors sammeln. Entstehe Nässe, könne die Beschichtung des Hilfsrahmens zwischen Motor und Vorderachse beschädigt werden und der Rahmen letztlich rosten, berichtete die Nachrichtenagentur AP.

Die betroffenen Kunden wurden über den Rückruf bereits verständigt, das Problem wird gegebenenfalls kostenlos behoben.

  • VIENNA.AT
  • Auto & Motor
  • Opel ruft weltweit 266.000 Autos in die Werkstätten zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen