AA

Online-Petition soll Schönbrunner Marionettentheater retten

Das Schönbrunner Marionettentheater kämpft wegen der Corona-Krise ums Überleben.
Das Schönbrunner Marionettentheater kämpft wegen der Corona-Krise ums Überleben. ©pixabay.com (Sujet)
Die Corona-Krise setzt dem Schönbrunner Marionettentheater finanziell schwer zu. Um weiter Überleben zu können, wurde nun eine Petition für den Erhalt dauerhafter Förderungen von Stadt und Bund gestartet.

Das Wiener Marionettentheater Schloss Schönbrunn kämpft ums Überleben: Durch den coronabedingten Wegfall weltweiter Tourneen und die massiven Einschränkungen des Betriebes sei nun die Existenz bedroht, machte Theatermacherin Christine Hierzer-Riedler in einem Schreiben am Mittwoch aufmerksam.

Schönbrunner Marionettentheater kämpft um fixe Förderungen

Nun wurde eine Petition für den Erhalt dauerhafter Förderungen von Stadt und Bund gestartet.

"Nach 25-jähriger Theateraufbauarbeit ohne laufende Subventionen, arbeiten wir intensiv daran Förderungen zu bekommen um die Covid-Krise zu überstehen!", hieß es in dem Aufruf von Hierzer-Riedler.

Die Petition wurde online gestartet und ist hier zu finden. Mehr als 700 Personen haben bereits ihre Unterstützung erklärt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Online-Petition soll Schönbrunner Marionettentheater retten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen