Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Online oder im Geschäft: So kaufen die Vorarlberger ein

©VOL.AT/Mayer
Weihnachten rückt immer näher und das Black Friday-Fieber grassiert auch in Vorarlberg. Nun stellt sich die Frage, wo Vorarlberger lieber shoppen - online oder im Geschäft?
Was der Ländle-Handel vom Black Friday hält
Das Phänomen Beratungsklau

Egal ob Kleidung, Elektrogeräte oder das ein oder andere erste Weihnachtsgeschenk - im Ländle wird in der Vorweihnachtszeit kräftig eingekauft. Doch wo kaufen die Vorarlberger ein - ganz bequem im Onlineshop oder doch im heimischen Handel? Bei einer VOL.AT-Umfrage in Dornbirn zeigte sich, dass in punkto Einkaufen die Meinungen auseinander gehen. Während einige der Befragten angeben, fast nur online einzukaufen, sagen andere, dass sie noch nie online eingekauft haben. Manche kaufen nur in lokalen Geschäften ein, um die heimischen Händler zu unterstützen. Ein anderer Umfrage-Teilnehmer meinte, bei ihm komme es immer darauf an, was er kaufen wolle und wo es billiger erhältlich sei.

Viele Angebote lohnen sich nicht

Das deutsche Vergleichsportal guenstiger.de ist nach einer Auswertung von 240 Black-Friday-Angeboten im Jahr 2018 gar zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: "Über die Hälfte der Angebote lohnen sich nicht." Und in der Tat sollte man genau hinsehen, denn oft sind vermeintliche Schnäppchen gar keine Schnäppchen. Und wer in Vorarlberg einkauft, sichert damit Arbeitsplätze und das Überleben des heimischen Handels.

Black Friday: So denkt der Handel über den Aktionstag

Beratungsklau im Handel: Das steckt hinter dem Phänomen

(VOL.AT)

  • VIENNA.AT
  • Vorarlberg
  • Online oder im Geschäft: So kaufen die Vorarlberger ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen