Olympia-Gold für Österreich: Kiesenhofer gewinnt Rad-Straßenrennen in Tokio

Kiesenhofer eroberte die Goldmedaille im Rad-Straßenrennen der Frauen.
Kiesenhofer eroberte die Goldmedaille im Rad-Straßenrennen der Frauen. ©APA/AFP/MICHAEL STEELE
Anna Kiesenhofer schafft die Sensation: Die 30-Jährige holte am Sonntag in Tokio Olympia-Gold im Rad-Straßenrennen der Frauen. Für den österreichischen Radsport ist es die erste Goldmedaille seit 1896.

Anna Kiesenhofer hat die erste österreichische Medaille bei den Olympischen Spielen in Tokio gewonnen - und die glänzt gleich in Gold. Die 30-jährige Niederösterreicherin holte am Sonntag sensationell Gold im Rad-Straßenrennen der Frauen, nachdem sie alle Favoritinnen mit einer Attacke zu Beginn überrascht hatte. Für die promovierte Mathematikerin, die den Sport nicht professionell betreibt, ist es der mit Abstand größte Erfolg ihrer Karriere.

Olympia: Anna Kiesenhofer holte Gold im Rad-Straßenrennen

Für den österreichischen Radsport ist es die erste Goldmedaille seit jener von Adolf Schmal im Bahn-12-Stundenrennen bei den ersten Spielen der Neuzeit 1896 in Athen. Die ÖOC jubelte erstmals seit den Spielen 2004 in Athen wieder über Gold bei Sommerspielen. Damals waren zuletzt die Tornado-Segler Roman Hagara und Hans-Peter Steinacher erfolgreich, drei Tage zuvor hatte Triathletin Kate Allen Gold geholt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Olympia
  • Olympia-Gold für Österreich: Kiesenhofer gewinnt Rad-Straßenrennen in Tokio
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen