Ogier gewann zum Rallye-WM-Saisonauftakt in Monte Carlo

Ogier ist eine Klasse für sich
Ogier ist eine Klasse für sich
Der Franzose Sebastien Ogier hat zum dritten Mal in Serie die Rallye in Monte Carlo gewonnen. Der Norweger Andreas Mikkelsen machte zum Start in die WM-Saison den VW-Doppelsieg perfekt. "Es ist einfach fantastisch. Das Rennen in Monte Carlo ist das wichtigste der ganzen Saison", erklärte Ogier, der seinen ersten von nun vier Triumphen im Fürstentum bereits 2009 gefeiert hatte.


Dieses Jahr bei der 84. Austragung stellte der dreifache Weltmeister und nun 33-fache Rallye-Sieger mit Beifahrer Julien Ingrassia in 7 von 16 Wertungsprüfungen Bestzeit auf. VW verpasste einen Dreifach-Sieg, weil Jari-Matti Latvala am Samstag ausgeschieden war. Der Finne hatte einen Zuschauer angefahren und wurde dafür mit 5.000 Euro Strafe belegt. Bei einem weiteren Vergehen droht ihm sogar eine Sperre.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Ogier gewann zum Rallye-WM-Saisonauftakt in Monte Carlo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen