ÖSV-Biathleten arbeiten an Olympia-Feinschliff

Anknüpfen an die Erfolge aus dem vorigen Winter
Anknüpfen an die Erfolge aus dem vorigen Winter
Training und Qualifikation für den Weltcup-Auftakt stehen derzeit für die ÖSV-Biathleten im norwegischen Wintersportzentrum Sjusjöen bei Lillehammer auf dem Programm. Das Team von Cheftrainer Remo Krug arbeitet bei idealen Bedingungen am Feinschliff für den Olympia-Winter.


Beim Saisonauftakt ab 24. November in Östersund (Schweden) sind Dominik Landertinger und Simon Eder nach ihren Leistungen von 2012/13 Fixstarter, die restlichen vier Plätze werden unter sieben Anwärtern aus der Trainingsgruppe 1 am Montag nach drei Testrennen vergeben. Krug sieht in Sjusjöen nahezu perfekte Voraussetzungen für das Training gegeben.

“Neben dem Schneekontakt konnten die Athleten in den letzten Tagen vor allem was die Feinabstimmung am Schießstand betrifft, noch einmal optimal arbeiten. Die kommenden Qualifikationsrennen dienen natürlich auch als Vorbereitung auf Östersund”, sagte der Deutsche.

Eder ist mit seinem Leistungsstand zufrieden. “Es schaut, auch was die Leistung betrifft, ganz gut aus”, meinte der Salzburger und blickt dem Auftakt dank seines Fixplatzes entspannt entgegen. “Dadurch habe ich weniger Druck, kann noch etwas mehr trainieren und muss nicht darauf Rücksicht nehmen, schon jetzt schnelle Beine zu haben.”

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • ÖSV-Biathleten arbeiten an Olympia-Feinschliff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen