Österreichs erstes Ritz-Carlton-Hotel in Wien feierlich eröffnet

Das The Ritz Carlton Vienna wurde am Schubertring eröffnet
Das The Ritz Carlton Vienna wurde am Schubertring eröffnet ©VIENNA.AT/Ernst Merkinger
Für den anspruchsvollen Wien-Urlauber gibt es ab sofort eine neue hochkarätige Adresse in der Innenstadt: Montagfrüh lud das The Ritz-Carlton Vienna zur feierlichen Ribbon Cutting Ceremony an den Wiener Schubertring im Beisein von Bürgermeister Häupl und zahlreichen Gästen. VIENNA.AT war live dabei. Bei dem neuen Haus handelt es sich übrigens um das österreichweit erste Hotel der prestigeträchtigen Kette.
Bei der Eröffnung in Wien
Vorbereitungen zum Opening
Großes Star-Aufgebot erwartet
Countdown zur Eröffnung
Luxuriös: Das Ritz-Carlton Vienna

Am Montagvormittag um 10.30 Uhr öffnete das erste The Ritz-Carlton in Österreich am Wiener Schubertring 5-7 seine Pforten. Ursprünglich hätte hier die asiatische Kette Shangri-La einziehen sollen. Bei Champagner wurden die zahlreich erschienenen Gäste – unter ihnen Bürgermeister Michael Häupl – von Matthias Vogt, General Manager The Ritz-Carlton, Vienna und Bob Kharazmi, Global Officer Worldwide Operations, The Ritz-Carlton Hotel Company, begrüßt.

Privatführung für den Bürgermeister

Das rote Eröffnungsband durchschnitt Wiens Bürgermeister Michael Häupl (S) gemeinsam mit dem Global Officer der Ritz-Carlton Hotel Company, Bob Kharazmi. Nachdem sich Häupl als erster Gast ins Gästebuch eingetragen hatte, bekam das Stadtoberhaupt eine exklusive Führung durch das noble Haus. Über Nacht werde er aber nicht bleiben, versicherte Häupl vor Journalisten. Denn sonst müsste er bei jeder Hoteleröffnung in Wien die Zimmer testen und so fast das ganze Jahr auswärts schlafen. Das würde seiner Frau nicht gefallen, fügte er mit einem Lächeln hinzu.

Von einem Luxushotel erwartet sich das Stadtoberhaupt, dass die Hotelbar auch noch zu später Stunde offen hält: “Das sage ich bewusst, denn wir kommen meist im Regelfall, wenn wir zu einer Konferenz fahren, nicht gleich ins Hotel. Nur das Gepäck wird dorthin gebracht”, erklärte Häupl der APA. Er selbst komme dann erst sehr spät in der Nacht in seine Unterkunft zurück und dann sei es oft nicht mehr möglich noch mit ein paar Freunden einen “Absacker” zu bekommen. Ein absolutes No-Go in einer Nobelherberge sei daher, wenn man den Bürgermeister zu früh aus der Bar schmeiße. Häupl lässt aber auch nicht kalt, wenn kein warmes Wasser läuft oder der Fernseher nicht funktioniert: “Da krieg ich einen schrecklichen Grant.”

Das bietet Wiens brandneues Ritz-Carlton-Hotel

Bei einem Rundgang durch das Haus konnten unter anderem die eleganten Suiten, das großzügige Guerlain Spa – ebenfalls eine Premiere in Österreich -, die spektakuläre Rooftop Terrace “Atmosphere”, die Hotel Bar “D-bar” oder auch die Lobby Lounge “Melounge” besucht werden. Im hoteleigenen Restaurant “Dstrikt”, das – wie auch die beiden Bars und die Lobby Lounge – in Zukunft auch für Nicht-Hotelgäste geöffnet sein wird, wurden im Anschluss an das Ribbon Cutting die ersten Köstlichkeiten aus der Küche von Starkoch Wini Brugger serviert.

Matthias Vogt, General Manager des The Ritz-Carlton, Vienna: “Wir freuen uns sehr, dass wir nach einer intensiven Vorbereitungsphase jetzt für unsere Gäste bereit stehen und sie nun auch in Wien vom personalisierten Ritz-Carlton Service überzeugen dürfen.”

Des Gastes Wunsch ist hier Befehl

Oberstes Prinzip im “The Ritz-Carlton Vienna” ist es, den Gästen die Wünsche – schon bevor sie diese äußern – von den Lippen abzulesen, wird jedenfalls versichert: “Unser Schwerpunkt ist personalisierter Service”, betonte General Manager Matthias Vogt. Es würde auf die kleinen Dinge ankommen, damit sich der Gast wohlfühlt: “Wenn zum Beispiel jemand über Weihnachten unerwartet im Hotel bleiben muss, dann versuchen wir, mit der Familie Kontakt aufzunehmen und besondere Grußbotschaften zu übermitteln”, so Vogt. Verwundert über Sonderwünsche von Gästen sei der Manager nicht mehr. An der Tagesordnung stünden exotische Haustiere, spezielle Wünsche für Partys sowie Eigen-Kreationen von Gäste-Cocktails.

Über die Eröffnung der Nobelherberge zeigte sich Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner erfreut: “Wir brauchen die großen Luxus-Ketten in Wien, weil diese neue Gäste zu uns bringen. In diesem Segment gibt es noch viel Potenzial.” Als Gast beschrieb sich Kettner hingegen als “sehr bescheiden”. Großen Wert lege er lediglich auf einen gut funktionierenden Service: “Wenn man viel unterwegs ist, ist es wichtig, dass das Zimmer ruhig ist und das Bett bequem. Schön ist es aber auch, wenn man persönlich angesprochen und wiedererkannt wird.”

Über das Unternehmen

Die Buchungslage im neuen noblen Haus sieht gut aus, wie zuletzt betont wurde. Die Übernachtung in den teils denkmalgeschützten Räumen kostet ab 550 Euro. Für die 190 Quadratmeter große Präsidentensuite werden 6.500 Euro pro Nacht verlangt. Insgesamt verfügt das Ritz-Carlton über 202 Zimmer, davon 43 Suiten. Das The Ritz-Carlton, Vienna ist das neunte Hotel der The Ritz-Carlton Hotel Company in Europa.The Ritz-Carlton Hotel Company, L.L.C. in Chevy Chase, Maryland, betreibt momentan 79 Hotels in Amerika, Europa, Asien, dem Nahen Osten, Afrika und der Karibik. Mehr als 30 Hotel- und Residenzprojekte sind zur Zeit weltweit in Entwicklung. The Ritz-Carlton ist das einzige Dienstleistungsunternehmen, das zweimal den prestigeträchtigen Malcolm Baldrige National Quality Award für überragenden Kundenservice erhalten hat.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Österreichs erstes Ritz-Carlton-Hotel in Wien feierlich eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen