Österreicher verprügelte Bar-Betreiber in Italien: Opfer verlor Auge

Die Polizei nahm drei Männer fest.
Die Polizei nahm drei Männer fest. ©APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE (Sujet)
Die Polizei der norditalienischen Stadt Sanremo hat am Mittwoch einen 57-jährigen Österreicher wegen des Vorwurfs der schweren Verletzung eines Bar-Betreibers festgenommen.

Der polizeibekannte Österreicher, der seit Jahren in der ligurischen Provinz Imperia lebt, wurde zusammen mit zwei Italienern im Alter von 41 und 32 Jahren festgenommen, bestätigte die Polizei auf APA-Anfrage. Der Mann befindet sich in Sanremo in Haft.

Österreicher wegen Angriff auf Bar-Inhaber in Sanremo in Haft

Die drei Männer sollen am 1. September den Inhaber der Bar in Sanremo angegriffen und schwer geschlagen haben, nachdem sie mehrere Gläser getrunken hatten. Der Bar-Inhaber hatte sich bei den drei offenkundig betrunkenen Männern beschwert, nachdem sie ein Glas zerbrochen hatten. Daraufhin begannen die drei den Bar-Inhaber zu verprügeln, ihn mit Mord zu bedrohen und das Lokal zu verwüsten.

Der Lokal-Inhaber wurde mit schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert. Hier wurde ihm das linke Auge entfernt. Aufgrund der Aufnahmen der Videoüberwachungsanlagen im Lokal konnten die drei Angreifer identifiziert werden.

Opfer verlor linkes Auge durch brutale Attacke

"Aus den Aufnahmen der Videoüberwachungsanlage geht klar die Brutalität hervor, mit der diese Leute einen Menschen angreifen. Der Vorfall wirft Licht auf ein ernstes Problem, den übermäßigen Alkoholkonsum, der dazu führt, dass die Menschen sich nicht mehr kontrollieren. Das Opfer hat sehr schwere Verletzungen und den Verlust eines Auges erlitten", betonte der Polizeichef der Stadt Imperia Pietro Milone.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreicher verprügelte Bar-Betreiber in Italien: Opfer verlor Auge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen