Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Österreicher-Teams mit Fehlstarts im NHL-Play-off

Jubel bei den Dallas Stars
Jubel bei den Dallas Stars
Die Clubs der österreichischen Stürmer Michael Raffl und Thomas Vanek haben am Donnerstag Fehlstarts im Play-off der NHL hingelegt. Sowohl die Philadelphia Flyers als auch Minnesota Wild blieben als Außenseiter ohne Torerfolg. Der verletzte Vanek hatte die Reise nach Dallas gar nicht mitgemacht und fehlt zumindest auch im zweiten Duell am Samstag bei den Stars.


Dallas, das punktbeste Team der Western Conference, feierte gegen Minnesota einen 4:0-Sieg, zu dem Jamie Benn einen Treffer und zwei Assists beisteuerte. Raffl musste mit den Flyers bei der Nummer eins im Osten und der Liga, den Washington Capitals, ein 0:2 hinnehmen. Dabei ging deren NHL-Topcorer Alexander Owetschkin diesmal leer aus.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Österreicher-Teams mit Fehlstarts im NHL-Play-off
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen