Österreicher soll in Russland Mädchen missbraucht haben

Das Außenministerium bestätigte die Verhaftung in Russland.
Das Außenministerium bestätigte die Verhaftung in Russland. ©APA
Ein Österreicher soll in Russland eine 15-Jährige missbraucht haben. Laut russischer Medien hat er die Schülerin im Internet geködert.

Ein österreichischer Staatsbürger ist in der russischen Stadt Chimki unter Missbrauchsverdacht festgenommen worden. Das berichteten mehrere russische Medien und die "Kronen Zeitung" am Dienstag. Der 29-Jährige soll eine 15-Jährige im Internet geködert und sich an ihr in einer Wohnung vergangenen haben. Das Außenministerium in Wien bestätigte eine Verhaftung eines Mannes mit österreichischem Pass.

Schülerin vertraute sich Lehrer an

Der in Österreich lebende Verdächtige sei in Russland zu Besuch gewesen, hieß es aus gut informierten Kreisen. Laut "Krone" hat ein Pädagoge Alarm geschlagen, nachdem ihm die Schülerin von den inkriminierten Vorfällen berichtet hatte. Das Außenministerium machte zum Fall selbst keine näheren Angaben.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreicher soll in Russland Mädchen missbraucht haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen