Österreich: Tchibo hebt seinen Kaffeepreis nicht an

Kaffee: Tchibo mit Änderungen in Deutschland.
Kaffee: Tchibo mit Änderungen in Deutschland. ©AP/Christof Stache (Symbolfoto)
Österreich ist von einem Schritt nicht betroffen, der auf Deutschland zukommt: Tchibo macht seinen Kaffee dort teurer - und das um bis zu einen Euro pro 500 Gramm.
Tchibo: Verzicht auf Plastik-Verpackungen

Der führende deutsche Kaffeeröster Tchibo erhöht erstmals seit mehr als vier Jahren die Kaffeepreise. Je nach Sorte und Herkunftsland werden die Verkaufspreise in Deutschland zum 14. Juni zwischen 50 Cent und einem Euro je 500 Gramm steigen, wie das Unternehmen am Montag in Hamburg ankündigte. In Österreich werden die Preise hingegen nicht erhöht.

Tchibo änderte Kaffeepreis in letzten Jahren nicht

"Für Österreich ist das nicht der Fall - wir passen die Preise nicht an", sagte eine Unternehmenssprecherin am Montag auf APA-Anfrage. "Wir werden die Rohkaffeepreise weiterhin sehr stark beobachten", hieß es lediglich. Die Preise in Österreich hatte Tchibo zuletzt 2017 erhöht.

Preise: Tchibo spielt wichtige Rolle

Der Konzern gilt als einer der wichtigsten Taktgeber für die Preise im Handel. Auch in Deutschland hatte der Kaffeeröster und -händler die Kaffeepreise zuletzt Anfang 2017 angehoben, danach aber wegen gesunkener Einkaufspreise mehrfach herabgesetzt. Die aktuelle Preiserhöhung wird mit höheren Einkaufspreisen auf den Weltmärkten begründet. "Die Preise für Rohkaffees sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen", heißt es in der Mitteilung von Tchibo Deutschland. "Dies gilt insbesondere für hochwertige Arabica-Qualitäten."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreich: Tchibo hebt seinen Kaffeepreis nicht an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen