Österreich taut wieder auf: Milde Frühtemperaturen am Freitag

Vor allem im Westen wird der Frost von frühlingshaften Temperaturen abgelöst.
Vor allem im Westen wird der Frost von frühlingshaften Temperaturen abgelöst. ©pixabay.com (Sujet)
Nach der eisigen Kälte der vergangenen Tage taut Österreich nun wieder langsam auf: Laut ZAMG herrschten in manchen Teilen des Landes bereits am Freitag milde Frühtemperaturen, am Wochenende sind sogar bis zu 15 Grad möglich.
In Wien wird es wieder wärmer

Die Kältewelle ist vor allem im Westen langsam im Abflauen begriffen und soll am Wochenende in ganz Österreich zu Ende gehen. Am Freitag zeigten sich um 10.30 Uhr laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) teilweise eklatante Temperaturunterschiede zwischen West und Ost: Nicht ganz plus acht Grad in Gaschurn, jedoch minus zehn Grad in Kalwang.

Was die niedrigsten Frühtemperaturen betrifft, hatte diesmal die Steiermark die Nase vorn: Zeltweg und Seckau meldeten jeweils minus 15,9 Grad, gefolgt von Mariazell mit minus 15,8. In Laterns/Gapfohl in Vorarlberg waren es hingegen plus 3,5 Grad.

Winterwetter: Kältewelle langsam im Abflauen

Im Laufe des Vormittags kletterten die Quecksilbersäulen im Westen bereits kräftig nach oben: in Gaschurn und Laterns/Gapfohl war es mit 7,5 Grad am wärmsten. Ebenfalls im Ländle liegt Schröcken mit plus 6,9 Grad, gefolgt vom Salzburger Kolm Saigurn mit sechs Grad plus. Zur selben Zeit hatte es am Semmering (Pass) frostige 11,6 Grad unter dem Nullpunkt.

Laut ZAMG gab es zuletzt vor 31 Jahren im Osten und Südosten Österreichs so spät im Winter eine derart lange Kältewelle. Eine Auswertung für den Zeitraum ab Mitte Februar zeigt: Auf der Hohen Warte in Wien ist der heutige Freitag der sechste Eistag (ganztägig unter 0 Grad) in Serie. 1987 gab es zu dieser Jahreszeit acht Eistage in Serie (ab 2. März). 2005 gab es eine Kältewelle mit hintereinander fünf Eistagen und 2011 mit drei Eistagen.

Bis zu 15 Grad am Wochenende möglich

An der Wetterstation Graz-Universität war der Freitag ebenfalls der sechste Eistag in Serie. Auch 1987 gab es zu dieser Jahreszeit sechs Eistage in Serie (ab 3. März), im Jahr 1986 waren es hier neun Eistage in Serie.

Am kommenden Wochenende werden die Nächte zwar noch frostig sein, tagsüber sind jedoch am Samstag und Sonntag im Großteil Österreichs Temperaturen über dem Gefrierpunkt zu erwarten. In den leicht föhnigen Regionen an der Nordseite der Alpen, von Vorarlberg über Nordtirol und Salzburg bis zum Salzkammergut, liegen die Höchstwerte an beiden Tagen um die elf Grad. Am Sonntag sind in den föhnigen Regionen im Westen vereinzelt sogar bis zu 15 Grad möglich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Österreich taut wieder auf: Milde Frühtemperaturen am Freitag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen