Ökonomischeres Fahren durch Spritspar-Lehrgänge der MA 48

Mit dem Spritsparsimulator der MA 48 soll "Ökonomischeres Fahren" erleichtert werden.
Mit dem Spritsparsimulator der MA 48 soll "Ökonomischeres Fahren" erleichtert werden. ©APA
Im Ausbildungszentrum der MA 48 setzt man auf ökonomischeres Fahren. Durch Wiens ersten Spritsparsimulator sollen die Teilnehmer der angebotenen Schulungen zu Spritsparexperten werden. 
MA 48 Christbaumsammelstellen

Im Abfalllogistikzentrum Pfaffenau in Wien-Simmering befindet sich das Ausbildungszentrum der MA 48 (Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark). Dort ist auch Wiens erster Spritsparsimulator untergebracht. Während der Berufskraftfahrerausbildung der MA 48 muss sich jeder Fahrer dem Simulator unterziehen, so Ausbildungsleiter Daniel Chum.

Sprit sparen durch MA 48-Fahrsimulator

Zusätzlich zu den verpflichtenden Schulungen haben sich laut Chum 100 Freiwillige für einen der nächsten Kurse angemeldet. Die Programme des Fahrsimulators beschränken sich nicht nur auf das Spritsparen, sondern bieten auch Gefahrenschulungen an.

Workshops über “Öko-Fahren”

Jeder Teilnehmer macht im Zuge des Spritsparkurses mit dem Simulator zwei Fahrten auf einer Strecke von fünf Kilometern, die erste Fahrt dabei gleich zu Kursbeginn. Danach wird in Workshops das Thema “Ökonomisches Fahren” erarbeitet um anschließend dieselbe Strecke noch einmal zu fahren. “Die Unterschiede im Vergleich zur ersten Fahrt sind beachtlich. Die Leute setzten das Gelernte über Öko-Fahren hervorragend um”, erklärt Chum.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Ökonomischeres Fahren durch Spritspar-Lehrgänge der MA 48
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen