Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖGB fordert Rechtsanspruch für Sonderbetreuungszeit

Gewerkschaftsbund startet Online-Kampagne für den Rechtsanspruch für Sonderbetreuungszeiten.
Gewerkschaftsbund startet Online-Kampagne für den Rechtsanspruch für Sonderbetreuungszeiten. ©pixabay.com (Symbolbild)
Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) pocht weiterhin auf einen Rechtsanspruch auf Sonderbetreuungszeit für Eltern. Zu diesem Zweck startete am Donnerstag eine Online-Kampagne.

Unter dem Motto "Kinderbetreuung muss möglich sein" sollen Eltern, die die Forderung unterstützen, Nationalratsabgeordneten aus ihrem Wahlkreis E-Mails mit einem vorgefertigten Text der Homepage https://kinderbetreuung.oegb.at/ schicken, hieß es vom ÖGB.

"Die Herbstferien stehen vor der Tür und das Corona-Chaos an Schulen und in Kindergärten nimmt kein Ende", obwohl Pädagogen jeden Tag ihr Bestes geben, argumentiert der ÖGB in einer Aussendung. "Eltern sind verzweifelt und wissen nicht mehr, wie sie die Betreuung ihrer Kinder sicherstellen sollen." Bei der derzeitigen Regelung der Sonderbetreuungszeit seien Eltern vom guten Willen der Arbeitgeber abhängig, kritisiert die Gewerkschaft.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • ÖGB fordert Rechtsanspruch für Sonderbetreuungszeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen