Öffi-Klimatickets für Wien und Ostregion starten am Montag

Regionale Öffi-Klimatickets für die Ostregion starten am Montag.
Regionale Öffi-Klimatickets für die Ostregion starten am Montag. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am kommenden Montag und damit um einen Tag früher als die österreichweite Variante starten die regionalen Öffi-Klimatickets für die Ostregion in Wien, Niederöstererich und dem Burgenland.
Klimaticket ab 26. Oktober 2021
Klimaticket kommt auch in Wien

Erweitert wird das Jahreskartensortiment des Verkehrsverbunds Ost-Region (VOR) nach Angaben vom Freitag mit dem KlimaTicket Region für Niederösterreich und das Burgenland. Beim ebenfalls verfügbaren KlimaTicket Metropolregion kommt zu den zwei Bundesländern Wien hinzu.

Klimaticket der Ostregion startet bereits am 25. Oktober

Für bestehende Jahreskarten-Kunden gebe es keinen Handlungsbedarf, wurde betont. Diese Tickets werden laut Aussendung auf das jeweils günstigste Angebot umgestellt. Kosten wird das KlimaTicket Metropolregion 915 Euro, das KlimaTicket Region 550 Euro.

Erhältlich sind die neuen Jahresnetzkarten des VOR über www.vor.at, die Verkaufsstellen der Wiener Linien und das VOR-ServiceCenter in der BahnhofCity Wien West. Ausgefüllte Jahreskartenformulare werden zudem an den Vertriebsstellen der Badner Bahn und der Raaberbahn entgegengenommen.

Schnupperaktion für VOR-Jahresstreckenkarten

Für Inhaber von VOR-Jahresstreckenkarten gibt es von 25. Oktober bis 30. November eine Schnupperaktion. Bestehende Fahrausweise inklusive Kernzone Wien gelten in diesem Zeitraum als KlimaTicket Metropolregion, solche ohne die Bundeshauptstadt bzw. nur mit dem Wiener Regionalverkehr werden als KlimaTicket Region anerkannt.

Ausdrücklich begrüßt wurde die Markteinführung der neuen Öffi-Tickets am Freitag von Niederösterreichs Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko (ÖVP). "Die Pendlerinnen und Pendler ersparen sich bis zu über 60 Prozent oder anders gesagt bis zu 1.400 Euro. Sollten die erhofften Effekte eintreten, erwarten wir mehrere 10.000 neue Öffi-Ticket-Nutzerinnen und Nutzer in unseren Bussen und Bahnen."

Mehr Angebot bei der Westbahn

Die VOR-KlimaTickets gelten von Beginn an zwischen Wien, St. Pölten und Amstetten auch in der mehrheitlich privaten Westbahn, teilte das Unternehmen am Nachmittag in einer Aussendung mit. Wegen der steigenden Nachfrage durch das KlimaTicket verdoppelt die Westbahn demnach ab dem Nationalfeiertag ihr Angebot in Spitzenzeiten. Mit zwei statt einer Abfahrt pro Stunde und Richtung werden dann bis zu 19 Verbindungen pro Tag und Richtung angeboten, hieß es.

Bisher 65.000 Jahreskarten im Vorverkauf verkauft

Noch bis zum 31. Oktober gilt der Vorverkaufspreis für das neue österreichweit gültige Klimaticket. Und davon wurden seit Monatsbeginn mittlerweile 65.000 Stück verkauft, sagte die zuständige Umweltministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Freitag am Rande eines Pressetermins in Salzburg. Die größte Nachfrage bestand bisher für das Klimaticket Classic. Hiervon wurden bis dato 34.450 Fahrkarten geordert (53 Prozent).

Vom Klimaticket Jugend wurden bisher 18.850 Stück verkauft (29 Prozent). 10.400 Tickets fielen in die Kategorie Klimaticket Senior (16 Prozent) und 1.300 auf die Kategorie Spezial für Reisende mit eingeschränkter Mobilität (zwei Prozent). Das Klimaticket wird mit dem Nationalfeiertag am 26. Oktober gültig. Das reguläre Ticket für ganz Österreich kostet 1.095 Euro, im Vorverkauf sind es 949 Euro. In der ermäßigten Form - für Seniorinnen und Senioren, alle unter 26 und Menschen mit Behinderung - gibt es das Klimaticket zum Start um 699 statt um 821 Euro. Wie Gewessler heute zudem mitteilte, seien bisher rund 70 Prozent der Tickets online gekauft worden, 30 Prozent am Schalter.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Öffi-Klimatickets für Wien und Ostregion starten am Montag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen