Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖFB-Kaderbekanntgabe wegen Coronakrise verschoben

Die Kaderbekanntgabe wurde verschoben.
Die Kaderbekanntgabe wurde verschoben. ©APA/HANS PUNZ
Aufgrund der jüngsten Entwicklungen rund um die Coronakrise wurde die ÖFB-Kaderbekanntgabe verschoben. Sie hätte am Dienstag stattfinden sollen.

Die ursprünglich für Dienstag geplant gewesene Kaderbekanntgabe für die anstehenden Länderspiele der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft ist aufgrund der jüngsten Entwicklungen rund um die Coronavirus-Pandemie verschoben worden. Teamchef Franco Foda wird sein Aufgebot erst gegen Ende der Woche nominieren, und das nicht im Rahmen einer Pressekonferenz, sondern in virtueller Form.

Anreise zum Luxemburg-Match erst am Spieltag

Auf die ÖFB-Auswahl wartet am 11. November ein Freundschaftsspiel auswärts gegen Luxemburg. Danach geht es zum Nations-League-Abschluss jeweils im Wiener Happel-Stadion am 15. November gegen Nordirland und am 18. November gegen Norwegen.

Das Aufgebot dürfte diesmal wohl deutlich mehr als 23 Spieler umfassen. Es deutet nämlich viel darauf hin, dass die Luxemburg-Partie überwiegend von in der heimischen Liga engagierten Profis bestritten wird, um die Deutschland-Legionäre wegen diverser Reisebeschränkungen nicht in die Bredouille zu bringen. Die Mannschaft wird auf jeden Fall erst am Spieltag nach Luxemburg reisen - ein Novum in der jüngeren Länderspiel-Geschichte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • ÖFB-Kaderbekanntgabe wegen Coronakrise verschoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen