Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖBB: Verkehr für Strecke Wien-Tullnerbach wieder hergestellt

Nach einem Kupferdiebstahl kam es zu Ausfällen bei den ÖBB.
Nach einem Kupferdiebstahl kam es zu Ausfällen bei den ÖBB. ©APA
Kupferdiebe haben am Dienstag für eine Unterbrechung des Nah- und Regionalverkehrs sowie für einen Schaden in Millionenhöhe bei den ÖBB gesorgt.
Nach Diebstahl: ÖBB stellen Verkehr ein

Die Diebe hatten bei Unterpurkersdorf bei etwa 30 Masten die Erdungskabel abmontiert, weshalb aus Sicherheitsgründen zwischen 10.00 und etwa 14.00 Uhr keine Züge verkehren konnten. Der Fernverkehr über das Tullnerfeld blieb unbehelligt.

Laut ÖBB-Sprecher Michael Braun wurde der Diebstahl gegen 10.00 Uhr bemerkt.

Kupferdiebstahl: Hoher Schaden für die ÖBB

Um 13.30 Uhr wurde die Strecke zunächst eingleisig, eine halbe Stunde später komplett wieder freigegeben. Der Schaden für die Bundesbahnen dürfte zwischen zwei und 2,2 Millionen Euro betragen.

Betroffen war die Strecke der S50 zwischen Wien-Hütteldorf und Tullnerbach-Pressbaum (Niederösterreich). Ein Schienenersatzverkehr zwischen Wien und St. Pölten war vorübergehend eingerichtet worden.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 14. Bezirk
  • ÖBB: Verkehr für Strecke Wien-Tullnerbach wieder hergestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen