AA

Ö3-Weihnachtswunder findet als Corona-Ausgabe statt

Beim Ö3-Weihnachtswunder werden auch heuer wieder Spenden für Familien in Not in Österreich gesammelt.
Beim Ö3-Weihnachtswunder werden auch heuer wieder Spenden für Familien in Not in Österreich gesammelt. ©Hitradio Ö3 / Wolfgang Pfleger & Martin Krachler & Lucas Tillian
Auch heuer darf das Weihnachtswunder von Ö3 nicht fehlen: Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll werden wieder 120 Stunden lang die Musikwünsche der Hörer gegen eine Spende spielen, coronabedingt wird die "Ö3-Wunschhütte" aber in den Studios in Wien-Heiligenstadt bleiben.

Von 19. bis 24. Dezember rollen Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll dem Christkind wieder den roten Teppich aus und erfüllen in der "Ö3-Wunschhütte" 120 Stunden lang möglichst viele Musikwünsche gegen eine Spende für den "Licht ins Dunkel"-Soforthilfefonds.

Ö3-Weihnachtswunder findet trotz Corona statt

Der glänzende Rahmen für das Ö3-Weihnachtswunder wird heuer coronabedingt in den "Ö3-Studios Heiligenstadt" in Wien geschaffen - ohne Publikum vor dem gläsernen Studio, aber via Hitradio Ö3 und per Video-Stream auf der Homepage live erlebbar.

Das Programm bleibt dabei wie gewohnt: Besondere Gäste werden für besondere Momente sorgen, Akustik-Auftritte österreichischer Musiker vermitteln Gänsehaut-Stimmung und Kratky, Hiller und Knoll werden durchmoderieren, "adventfasten" und in den 120 Stunden alles tun, um die Wartezeit aufs Christkind so abwechslungsreich wie möglich zu verkürzen.

Musikwunsch gegen Spende für "Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds"

Im Zentrum der Aktion steht das Motto "Sie spenden - wir senden": Die Lieblingssongs der Ö3-Gemeinde werden auf Wunsch zur einzigartigen Playlist - und das dafür bereitgestellte Spendengeld für den "Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds" zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich.

Spenden können rund um die Uhr am Spendentelefon, per SMS oder online abgegeben werden. Mehr als 13 Millionen Euro sind in den ersten sechs Jahren "Ö3-Weihnachtswunder" insgesamt zusammengekommen.

Update: Tina Ritschl zieht in Ö3-Wunschhütte ein

Wenige Tage vor dem Start steht fest, dass Ö3-Moderatorin Tina Ritschl als Weihnachtswunder-Moderatorin gemeinsam mit Robert Kratky und Andi Knoll in die Ö3-Wunschhütte einziehen wird. Sie springt kurzfristig für Gabi Hiller ein, die aufgrund eines positiven Corona-Tests heuer nicht dabei sein kann.

Tina Ritschl ist zum ersten Mal als Teil des Moderatoren-Teams beim Ö3-Weihnachtswunder mit dabei: "Für mich ist das Ö3-Weihnachtswunder das Highlight des Jahres. Ich arbeite seit Beginn an hinter den Kulissen mit und es hat immer so viel Spaß gemacht. Heuer selber in der Ö3-Wunschhütte zu stehen - gemeinsam mit Robert und Andi beim größten Spendenfest des Jahres - ist für mich eine besondere Ehre."

Gabi Hiller, die in den letzten Tagen keinen physischen Kontakt zu ihren Ö3-Kollegen hatte, wurde positiv auf eine COVID-19-Infektion getestet und befindet sich aktuell in Quarantäne: "Ich liebe das Ö3-Weihnachtswunder. Es ist die beste Mischung aus Gemeinschaft, Spaß, Hoffnung, Mitgefühl, Nächstenliebe und Party. Es tut mir sehr leid, bei diesem Highlight heuer nicht dabei sein zu können. Es ist für mich nach sechs Jahren schon Tradition mit Robert, Andi und ganz Österreich Bescherung zu feiern. Aber in der besinnlichen Adventzeit soll man nicht fluchen. Zumindest nicht öffentlich. In meiner Heimquarantäne gelten andere Regeln ;-) Ich werde mir dieses Jahr das Ö3-Weihnachtswunder 120 Stunden lang auf allen Kanälen reinziehen... Radio, Livestream, Instagram alles wird gleichzeitig laufen. Und am Ende werde ich mich einfach nur freuen über die Hilfe die Familien in Not in Österreich zu Gute kommt. Alles andere ist nebensächlich."

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Ö3-Weihnachtswunder findet als Corona-Ausgabe statt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen