AA

ÖOC-Team im Dorf von Vancouver mit freiem Blick auf Skyline

Zumindest was das Quartier betrifft, haben Österreichs Sportler im Olympischen Dorf in Vancouver das große Los gezogen. "Der österreichischen Mannschaft wurde eines der besten Quartiere zugewiesen - direkt am Wasser gelegen mit freiem Blick auf die Skyline von Vancouver", berichtete Hannes Maschkan vom Österreichischen Olympischen Komitee (ÖOC).

Als erste rot-weiß-rote Athletinnen sind Freestylerin Margarita Marbler und Eisschnellläuferin Anna Rokita am Donnerstag eingezogen.

Das Dorf in Vancouver sei wunderschön und biete beste Bedingungen für die Sportler, teilte Maschkan mit. “Olympisches Flair ist garantiert. Die nötige Infrastruktur und das Team-Office haben wir in den vergangenen Tagen eingerichtet. Wir sind bereit für die Ankunft der restlichen Mannschaftsmitglieder.”

Bis kommenden Dienstag, wenn es den Medien erlaubt ist, das Dorf zu besichtigen, werden auch bereits die Snowboarder Lukas Grüner, Mario Fuchs, Maria Ramberger, Manuela Riegler und Doresia Krings sowie Veronika Windisch (Short Track) eingetroffen sein. Insgesamt 27 der 81 ÖOC-Sportler wohnen in der Hafenstadt Vancouver, 54 in Whistler.

  • VIENNA.AT
  • Olympia
  • ÖOC-Team im Dorf von Vancouver mit freiem Blick auf Skyline
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen