NR-Wahl: Maria Vassilakou sieht Ergebnis als Bestätigung

Maria Vassilakou fühlt sich in ihrer Politik bestätigt.
Maria Vassilakou fühlt sich in ihrer Politik bestätigt. ©APA
Das Landesergebnis ihrer Partei sieht Wiens grüne Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou als Bestätigung ihrer Politik. Es sei nun Zeit, mit dem "Wahlkampfmythos Mariahilfer Straße" aufzuräumen, sagte sie am Sonntagabend.
So hat Wien gewählt

Was die Ressortchefin nicht sagte: Trotz Platz eins mussten die Grünen in den Bezirken Mariahilf und Neubau bei der Wahl am Sonntag leichte Verluste hinnehmen – laut vorläufigem Endergebnis minus 0,8 Prozentpunkte in Mariahilf und 1,1 Prozentpunkte in Neubau.

Grüne sind die Nr. 1 in Wien-Währung

Erfreut zeigte sich die Wiener Vizebürgermeisterin darüber, dass die Grünen in Währing der ÖVP den ersten Platz streitig machen konnten. Das zeige: “Mit dem Auspuff in der Hand kann man keine Wahlen gewinnen.” Damit spielte Vassilakou auf den Widerstand der Volkspartei gegen die Einführung des Parkpickerls u.a. im 18. Bezirk an. Die Grünen hätten sich trotz eines bundesweiten “Anti-Rot-Grün-Wahlkampfs” und des schwierigen Konkurrenten NEOS mehr als behaupten können, so ihre Analyse.

Bestes Wahlergebnis aller Zeiten

Sehr zufrieden zeigte sich Vassilakou über das Plus auf Bundesebene. Schließlich verzeichne man das beste Wahlergebnis aller Zeiten. Enttäuscht sei sie nicht, obwohl das erklärte Ziel von 15 Prozent oder mehr nicht erreicht werden konnte. Sie habe von vornherein mit einem ähnlichen – also schwächeren – Ergebnis gerechnet, versicherte sie: “Ich bin aber eine Anhängerin, sich die Ziele hochzustecken.” Und mit den Wahlkarten werde man die Zwölf-Prozent-Marke sicher knacken.

Mariahilfer Straße im Wahlkampf

Sie hat intensiv gegen das neue Verkehrskonzept auf der Mariahilfer Straße mobil gemacht – gebracht hat ihr das am heutigen Wahlabend aber wenig: Die ÖVP ist der größte Verlierer in den “Mahü”-Anrainerbezirken. In Mariahilf (6. Bezirk) kam sie auf 15,52 Prozent, ein Minus von 5,3 Prozentpunkten im Vergleich zu 2008. In Neubau (7. Bezirk) erreichte sie 13,98 Prozent (minus 4,77 Prozentpunkte).

Die FPÖ, die ebenfalls gegen die umstrittene Fußgänger- und Begegnungszone aufgetreten war, musste in den “Mahü”-Bezirken – entgegen dem Bundestrend – ein Minus einstecken. Die Blauen kamen in Mariahilf auf 11,47 Prozent (ein Minus von 0,06 Prozent). In Neubau büßte die FPÖ 0,23 Prozentpunkte ein. Das blaue Ergebnis im sechsten Bezirk: 9,59 Prozent. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • NR-Wahl: Maria Vassilakou sieht Ergebnis als Bestätigung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen