Novomatic will Riesen-Casino im Prater bauen

©© bilderbox
Geht es nach dem Glücksspielkonzern Novomatic, soll im Wiener Prater bald ein neues Riesen-Casino stehen: Laut der Tageszeitung "Kurier" (Mittwochsausgabe) soll die geplante Spielhalle rund 600 Unterhaltungsspiel- und Münzgewinnapparate beherbergen.

Damit sei der Neubau doppelt so groß wie das “Casino Admiral Prater”, das 2005 als größter Zocker-Palast Europas errichtet wurde und ebenfalls der Novomatic-Gruppe gehört.

Als Standort für die neue Spielhalle wird das Areal gegenüber des bereits bestehenden Casinos kolportiert. In einem vom “Kurier” zitierten Schreiben ist von einem “Ansuchen um Eignungsfeststellung der Parzellen 27A, 27B, 30, 31 und 33A, 33B im Wiener Volksprater für die Errichtung einer Spielhalle ‘Casino Prater'” die Rede. Dieses sei bereits Anfang März bei der für Gewerbeangelegenheiten zuständigen Magistratsabteilung 36 eingelangt.

Eine Sprecherin von Umweltstadträtin Ulli Sima (S) – zuständig für die MA 36 – bestätigt die Anfrage von Novomatic in der Größenordnung von 600 Spielautomaten: “Es gibt ein Ansuchen.”

Im Büro der für den Prater zuständigen Stadträtin Grete Laska (S) unterstreicht man, noch keine Details zu dem Vorhaben zu kennen. Das kolportierte Projekt würde allerdings dem von der Stadt finanzierten Prater-Masterplan Emanuel Mongons entsprechen, wonach Glücksspiel vom Zentrum des Wurstelpraters an dessen Rand rücken soll. Jedenfalls gebe es eine Anzahl bewilligter Glücksspiel-Konzessionen für das Areal, die noch nicht ausgeschöpft sei, so eine Sprecherin.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 2. Bezirk
  • Novomatic will Riesen-Casino im Prater bauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen