Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Novartis schließt Wiener Forschungsbüro mit 240 Mitarbeitern

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis will sein Wiener Forschungsbüro schließen. Diese Angaben aus gut informierten Kreisen wurden vom Unternehmen offiziell bisher noch nicht bestätigt.

Zur Stunde werden die 240 Mitarbeiter des „Novartis Institutes for BioMedical Research“ (NIBR) über Einzelheiten der geplanten Maßnahme informiert.

In der Vorwoche kündigte Novartis den geplanten Abbau von 2.500 Vollzeitstellen weltweit an. Zu Österreich gab es zunächst noch „keine lokalen Eckdaten“, die Evaluierung stehe noch nicht fest, hieß es aus dem Unternehmen.

Die „Initiative Forward“ betrifft in erster Linie die Novartis-Bereiche Pharma und Consumer Health, wo Strukturen gestrafft und Doppelspurigkeiten beseitigt werden sollen. Ausdrücklich genannt wurden auch die Novartis-Forschungszentren NIBR, die die Effizienz steigern sollen. Im Wiener NIBR arbeiten aktuell 240 Forscher an Mitteln gegen Entzündungen und Autoimmunerkrankungen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Novartis schließt Wiener Forschungsbüro mit 240 Mitarbeitern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen