Nova Rock und Donauinselfest sind nicht vom Hochwasser betroffen

Das Donauinselfest und das Nova Rock wurden nicht vom Hochwasser beeinflusst © APA
Einige Festivals und Veranstaltungen mussten dem Hochwasser weichen: Das Nova Rock, das vom 14. bis 16. Juni in Nickelsdorf stattfindet, ist nicht betroffen.


Das “Beatpatrol”-Festival in St. Pölten wurde zum “Rainpatrol”, beim “Tomorrow”-Festival am Gelände des stillgelegten AKW Zwentendorf trotzten 10.000 Besucher Regen und Schlamm und das Bad Ausseer Narzissenfest wurde kurzerhand zur Solidaritätskundgebung für die Opfer der Hochwasserkatastrophe: Auch Kunst-, Kultur- und Freizeitveranstaltungen mussten am letzten Wochenende den Wassermassen ihren Tribut zollen.

Nova Rock und Donauinselfest finden statt

Nachdem bereits die Eröffnung der Wiener Festwochen sowie das Sommernachtskonzert der Philharmoniker in Wien im strömenden Regen stattfanden, blieben Open-Air-Veranstaltungen ein feuchtes Vergnügen für das Publikum und ein riskantes Unterfangen für die Veranstalter. Von Vorarlberg bis nach Oberösterreich mussten Veranstaltungen abgesagt werden. Nun geht das Wasser aber zurück und für die kommenden Veranstaltungen sehen Experten keine weitere Gefahr.

Das Gelände am Nova Rock blieb vom Hochwasser verschont, daher kann das Festival wie geplant statt finden und auch für das Donauinselfest, das heuer seinen 30. Geburtststag feiert, bestehe keine Gefahr.

Ale Informationen, Fotos und Videos vom Hochwasser 2013 finden Sie hier.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nova Rock und Donauinselfest sind nicht vom Hochwasser betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen