Norweger Björgen, Northug bei Tour de Ski voran

Kein Ankommen gegen Marit Björgen
Kein Ankommen gegen Marit Björgen
Die Norwegerin Marit Björgen und ihr Landsmann Petter Northug haben die erste Station der 9. Tour de Ski als Spitzenreiter hinter sich gebracht. Björgen baute am Sonntag in Oberstdorf über 10 km klassisch ihren im vortägigen Prolog herausgelaufenen Vorsprung auf Heidi Weng (NOR) auf 1:01 Minuten aus. Northug führt nach seinem Sieg über 15 km klassisch vor dem Kanadier Alex Harvey.


Der dreifache Tour-Gewinner Dario Cologna blieb als Sechster (17,3 zurück) in Schlagdistanz zur Spitze. Vorjahressieger Martin Johnsrud Sundby, der bisher einzige Gewinner aus Norwegen, ist Achter (18,8 zurück). Bei den Damen verbesserte sich die vierfache Toursiegerin Justyna Kowalczyk (POL) an die sechste Stelle, liegt aber schon 1:54,6 Minuten zurück.

Mit starken Leistungen präsentierten sich die besten ÖSV-Aktiven. Teresa Stadlober lief von der 42. an die 24. Stelle (2:48,3 zurück) und auch ihr Salzburger Landsmann Bernhard Tritscher schaffte es als 29. in die Punkteränge. Hatte man von dem als Skating-Spezialisten geltenden Sprinter im Prolog eine stärkere Vorstellung als den 41. Rang erwartet, so steigerte er sich im Verfolgungsrennen in der klassischen Technik. Tritscher soll die Tour aber nach der vierten Etappe in Toblach verlassen, um Kräfte für die kommenden Sprintrennen im Weltcup zu sparen.

Einen unschönen Zwischenfall gab es im Damenrennen. Die Deutsche Claudia Nystad stürzte in einer Abfahrt, war kurz bewusstlos und wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung in ein Spital gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • Norweger Björgen, Northug bei Tour de Ski voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen