"Nordic Konzept Vorarlberg" kommt voran

Millioneninvestition: Großer Sprung für Nordic Konzept
Die neue GmbH unter Geschäftsführer Elmar Egg vom Vorarlberger Schulsport-Zentrum (VSZ) soll sich um den Bau und den Betrieb der geplanten nordischen Anlagen im Montafon kümmern, hieß es in einer Aussendung des Standes Montafon.

10 Millionen-Konzept für Sportregion

Das fast zehn Mio. Euro teure Konzept sieht den Bregenzerwald und das Montafon neben den bestehenden Anlagen in Dornbirn-Bödele und im Kleinwalsertal als umfassende Sportzentren vor. In den Regionen sollen mehrere Nachwuchs-Mattenschanzen errichtet werden, ebenso ist ein Ausbau von Biathlon- und Langlauf-Trainingsmöglichkeiten geplant. Damit soll eine Neubelebung des nordischen Skisports im Land erzielt werden.

Langlauf- und Biathlonstätten geplant

Im Rahmen des Programms soll in Tschagguns eine Skisprung-Schanzen-Anlage entstehen, für die derzeit ein Architektenwettbewerb laufe. In den nächsten Monaten würden die Entwürfe vorgelegt, erklärte Egg. Zudem soll es im Hochmontafon neue Langlauf- und Biathlonstätten geben, für die man momentan eine Machbarkeitsstudie durchführe. Danach werde man über den Standort entscheiden. “Wir rechnen damit, dass die Bauvergabe sobald wie möglich erfolgen kann“, so Geschäftsführer Egg. Laut dem zuständigen Landesrat Siegi Stemer gibt es wegen der im Montafon durchgeführten Bewerbe des “Europäischen Olympischen Jugend-Festivals” (EYOF) im Februar 2015 einen engen Zeitplan für die Realisierung der Vorhaben.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wintersport
  • "Nordic Konzept Vorarlberg" kommt voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen