Nokia stellt sein neues Flaggschiff X7 vor

Am Dienstag stellte Nokia zwei neue Symbian-Telefone vor, das E6 für Unternehmenskunden und das auf Spiele zugeschnittene Multimedia-Smartphone X7.
Nokias neues Flaggschiff X7
Das kann das neue Nokia X7

Sowohl das Nokia X7 als auch das E6 nutzen das in die Jahre gekommene Betriebssystem Symbian, das zu dieser Gelegenheit mit der Version “Anna” ein nicht nur optisch aufgebessertes Interface bekommt. Neue Features wie ein schnellerer Browser und eine verbesserte Texteingabe gerade auf Touch-Geräten werden in Folge auch einige ältere Modelle des angeschlagenen Branchenriesen erreichen.

Nokias Symbian: Neu statt tot

Seit Nokias Ankündigung, in Zukunft auf Windows Phone zu setzen, scheint das Ende von Symbian zwar besiegelt. Da erste Modelle mit dem Microsoft-Betriebssystem aber wohl erst 2012 auf den Markt kommen, setzt der finnische Hersteller zwischenzeitlich noch auf frischen Wind bei Symbian. Mit einem neuen Icon-Look hebt sich die Version Anna schon optisch vom Vorgänger ab. Für Nokia wichtiger ist aber wohl, ob das neue Symbian auch funktionell bei Kunden punkten kann.

Beispielsweise setzt Nokia auf eine verbesserte Texteingabe per Bildschirmtastatur speziell bei Portrait-Ausrichtung des Geräts. Der Browser von Symbian Anna wiederum verspricht eine höhere Performance und bietet eine Reihe von Interface-Optimierungen, die besonders bei Touch-Bedienung ein besseres Nutzererlebnis versprechen. Auch bei Ovi Maps hat Nokia nachgebessert, damit User leichter ihren Standort beispielsweise via Facebook, Foursquare oder auch SMS teilen können. Zudem verspricht Nokia mehr Funktionalität für die mobile Nutzung von sozialen Netzwerken.

Nokia X7 bietet vier Lautsprecher

Die beiden neuen Modelle richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Das E6 bietet eine vollständige QWERTZ-Tastatur und vorintegrierte Microsoft-Messenger-Funktionen, womit es sich insbesondere an Business-User richtet. Das X7 mit Vier-Zoll-Touchscreen, vier Lautsprechern und Acht-Megapixel-Kamera dagegen ist definitiv als Entertainment-Gerät ausgelegt. Dabei setzt Nokia nicht zuletzt auf die Popularität mobiler Games – das Gerät wird mit zwi HD-Titel, dem Weltraumshooter “Galaxy on Fire” und dem Rennspiel “Asphalt 5”, ausgeliefert.

Freilich soll Symbian Anna nicht nur die beiden Neugeräte für Kunden attraktiv machen, sondern auch bei bisherigen Modellen für frischen Schwung sorgen. Nokia zufolge wird das Softwareupdate in naher Zukunft auch für N8, E7, C7 und C6-01 zum Download zur Verfügung stehen. Zudem hat der Konzern für den weiteren Jahresverlauf zusätzliche Verbesserungen beim Nutzererlebnis in Aussicht gestellt. Aus den Niederlanden kommende Spekulationen über ein Android-ähnlichesSymbian-Update im Herbst könnten sich also noch bewahrheiten.

Video: Das kann das neue X7

  • VIENNA.AT
  • Multimedia & Technik
  • Nokia stellt sein neues Flaggschiff X7 vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen