AA

NÖ: 16 weitere Todesfälle in Krankenhäusern

Die Gesamtzahl ist auf 536 gestiegen.
Die Gesamtzahl ist auf 536 gestiegen. ©APA
In Niederösterreich wurden am Montag 16 weitere Corona-Tote in den Krankenhäusern gezählt. Der jüngste Patient war dabei erst 37 Jahre alt.

Aus niederösterreichischen Krankenhäusern sind am Montag 16 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet worden. Sechs Frauen und zehn Männer starben mit oder an Covid-19, teilte Bernhard Jany von der Landesgesundheitsagentur (LGA) mit. In Spitälern im Bundesland sind bisher 536 Corona-Tote gezählt worden.

Jüngster Patient war 37 Jahre alt

Der jüngste Patient war erst 37 Jahre alt. Er starb laut LGA im Landesklinikum Baden, ein 52-Jähriger in Tulln. Vier Todesfälle wurden aus Mödling gemeldet. Es handelte sich um eine 71-Jährige und um Männer im Alter von 81, 88 sowie 91 Jahren. Drei Corona-Tota in Krems waren eine 87-Jährige und ein 76- sowie ein 78-Jähriger. Weiters starben eine Frau und ein Mann (85 und 81) in St. Pölten, eine 93-Jährige in Amstetten, eine 64-Jährige in Lilienfeld, ein 87-Jähriger in Neunkirchen, eine 89-Jährige in Stockerau (Bezirk Korneuburg) und ein 69-Jähriger in Wiener Neustadt.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: 16 weitere Todesfälle in Krankenhäusern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen