Niki Lauda braucht neuen Sponsor für sein Kapperl

Nach Parmalat kam Oerlikon, und nun?
Nach Parmalat kam Oerlikon, und nun? ©APA (Pessenlehner)
Wer Sponsor für Niki Laudas rotes Kapperl werden möchte, hat ab 2011 Gelegenheit dazu. Denn der Werbevertrag des Schweizer Industriekonzerns Oerlikon ist nur noch bis Ende des heurigen Jahres aufrecht und wird laut Tageszeitung "Österreich" nicht verlängert. Der angeschlagene Oerlikon-Konzern muss sparen.

“Der Vertrag mit Oerlikon läuft aus – das ist richtig”, bestätigte Niki Lauda auf APA-Anfrage. Oerlikon war unter dem ehemaligen österreichischen Großaktionär Ronny Pecik vor drei Jahren als Sponsor eingestiegen. Ursprünglich hatte der italienische Lebensmittelkonzern Parmalat der Werbepartner Laudas.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Niki Lauda braucht neuen Sponsor für sein Kapperl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen