Niederlagen für Österreicher-Clubs in der NHL

Österreichs Eishockey-Legionäre Thomas Vanek und Michael Grabner haben am Samstag in der NHL mit ihren Clubs Niederlagen kassiert. Vanek musste sich mit den Minnesota Wild bei den San Jose Sharks mit 3:4 geschlagen geben. Grabner unterlag mit den Toronto Maple Leafs zu Hause den Montreal Canadiens mit 2:3 nach Penaltyschießen. Beide ÖEHV-Stürmer blieben ohne Scorerpunkt.


Joe Pavelski fixierte die sechste Wild-Niederlage in den vergangenen sieben Spielen 1:24 Minuten vor Schluss nach Assist von Routinier Joe Thornton. Das Vanek-Team läuft langsam Gefahr, seinen Play-off-Platz einzubüßen. Im Rennen um eines der beiden Wild-Card-Tickets der Western Conference liegt Minnesota nur noch zwei Punkte vor den Nashville Predators.

Für Toronto scheinen die Play-offs weiter außer Reichweite. Zwölf Zähler fehlen dem Grabner-Team, das im Penaltyschießen gegen Montreal mit 1:2 den Kürzeren zog. Lars Eller verwertete den entscheidenden Versuch. Grabner wartet bereits seit neun Spielen auf einen Scorerpunkt. Zuletzt hatte der 28-jährige Kärntner im ersten Spiel des Jahres 2016 ein Tor und ein Assist erzielt.

  • VIENNA.AT
  • Eishockey
  • Niederlagen für Österreicher-Clubs in der NHL
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen