Niederländischer Dreifachtriumph auch über 500 m

Die Niederländer dominieren auf dem Eis
Die Niederländer dominieren auf dem Eis
Doppelweltmeister Michel Mulder hat am Montag den nächsten Dreifach-Erfolg der niederländischen Eisschnellläufer bei den Olympischen Spielen in Sotschi angeführt. In einer Wimpernschlag-Entscheidung gewann er am Montag mit 69,31 Punkten (34,634+34,678 Sekunden) vor seinen Landsleuten Jan Smeekens (69,32/34,599+34,725) und seinem Zwillingsbruder Ronald Mulder (69,46/34,96+34,49).


Michel und Ronald Mulder sind die ersten Zwillinge seit Steve und Phil Mare, die bei olympischen Winterspielen im selben Bewerb auf dem Podest landen. Die beiden US-Skifahrer hatten 1984 im Slalom von Sarajewo Gold und Silber geholt. Die Festspiele der niederländischen Athleten setzten sich am Montag nahtlos fort. Erst am Samstag hatten Sven Kramer, Jan Blokhuijsen und Jorrit Bergsma über 5.000 m für ein Oranje-Triple gesorgt, Irene Wüst steuerte am Sonntag über 3.000 m ein drittes Gold bei.

Indes machte Kramer am Montag Überlegungen öffentlich, auf die 1.500 m zu verzichten. Der niederländische Superstar kündigte an, er wolle sich lieber voll auf die 10.000 m am Dienstag kommender Woche konzentrieren.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Niederländischer Dreifachtriumph auch über 500 m
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen