Nicht angemeldete Demo gegen Corona-Maßnahmen in Wiener Neustadt

In Wiener Neustadt wurde unangemeldet gegen die Coronavirus-Maßnahmen demonstriert.
In Wiener Neustadt wurde unangemeldet gegen die Coronavirus-Maßnahmen demonstriert. ©APA (Sujet)
Dienstagabend haben in Wiener Neustadt rund 35 Personen gegen die Coronavirus-Maßnahmen der Regierung demonstriert. Im Internet war zur Teilnahme an der nicht angemeldeten Veranstaltung "Friede, Freiheit, Solidarität" aufgerufen worden. Es wurde eine Anzeige wegen Missachtung der Maskenpflicht erstattet.
Wr. Neustadt: Hochinzidenzgebietsverordnung in Kraft

Im Aufruf zur Kundgebung war davon die Rede, dass die B17 lahmgelegt werden solle, die durch die Stadt führt. Treffpunkt war der Parkplatz eines Kinocenters. Vermutlich auch wegen der Polizeipräsenz wurde einem Sprecher zufolge letztlich ein Spaziergang unternommen. Unter den Teilnehmern waren auch Kinder. Es sei ausreichend Abstand eingehalten worden, die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung seien ebenfalls beachtet worden.

Offen blieb vorerst, wer zu der Veranstaltung aufgerufen hatte. Entsprechende Erhebungen waren im Gang.

>> Mehr Nachrichten und Infos rund um die Coronakrise

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nicht angemeldete Demo gegen Corona-Maßnahmen in Wiener Neustadt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen