Nibali schwächelte auf letzter Pyrenäen-Etappe

Spitzenreiter büßte mehr als 20 Sekunden ein
Spitzenreiter büßte mehr als 20 Sekunden ein
Vincenzo Nibali hat am Montag als Spitzenreiter der Spanien-Radrundfahrt erstmals Schwächen gezeigt. Nach der dritten und letzten Pyrenäen-Etappe von Grau in die 1.800 m hoch gelegene Skistation Formigal (147,5 km) hat der Italiener nur noch 28 Sekunden Vorsprung auf Chris Horner (USA) und 1:14 Minuten auf den Spanier Alejandro Valverde, der 2009 triumphiert hatte.


Der 28-jährige Astana-Profi Nibali büßte im Finish mehr als 20 Sekunden auf seine Verfolger ein. Als aus der Gruppe der Asse der Katalane Joaquim Rodriguez, der Gesamt-Vierte, im Schlussanstieg zur dritten Bergankunft in Folge rund zwei Kilometer vor dem Ziel attackierte, vermochte ihm Nibali nicht zu folgen. Der Sizilianer musste auch Horner und Valverde ziehen lassen, hielt als Tages-26. den Rückstand aber in Grenzen und nimmt die letzten fünf Etappen im Roten Trikot in Angriff.

Die ersten sechs der Gesamtwertung sind nur durch knapp vier Minuten getrennt. Die Entscheidung wird erst am Samstag bei der Bergankunft auf dem überaus steilen Alto de l’Angliru nach einer Klettertour über mehr als 1.200 Höhenmeter folgen.

Als Tagessieger durfte sich bereits zum zweiten Mal der Franzose Warren Barguil feiern lassen. Wie auf dem 13. Abschnitt holte sich der erst 21-Jährige aus der Bretagne neuerlich als Ausreißer den ersten Platz. Diesmal entschieden nach einem rund 15 km langen Schlussanstieg aber nur wenige Zentimeter zu seinen Gunsten: Der Argos-Teamkollege des Steirers Georg Preidler setzte sich im Sprint vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran, dem Giro-Zweiten, durch, der auf dem letzten Kilometer aufgeschlossen und den Spurt angezogen hatte.

Preidler fährt bei seiner Premiere weiter beständig gut. Der 23-Jährige blieb als 36. nur eine Minute hinter Nibali und verbesserte sich auf den 32. Gesamtrang.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Nibali schwächelte auf letzter Pyrenäen-Etappe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen