AA

New Yorker Metropolitan Museum plant Renovierung

Das Metropolitan Museum in New York will seine Ausstellungsräume für moderne Kunst neu aufstellen - und dafür möglicherweise sogar ganz abreißen und neu bauen. "Es ist Zeit, dass wir den Flügel für die moderne Kunst richtig hinbekommen", zitierte die "New York Times" am Dienstag Museumsdirektor Thomas Campbell.


Die Renovierungsarbeiten könnten womöglich auch eine Erweiterung der beliebten Dachterrasse und einen neuen Eingang hin zum Central Park schaffen. Das jetzige Gebäude “zeigt dem Park irgendwie seinen Rücken”. Die Umbauten könnten Campbell zufolge bis 2020 abgeschlossen sein – dann wird das renommierte Museum, das pro Jahr bis zu sechs Millionen Besucher zählt, 150 Jahre alt. Zu den Kosten wollte er vorerst nichts sagen. Ein Neubau könnte Platz schaffen für ein Geschenk des Kosmetik-Moguls Leonard Lauder. Er hatte dem Museum im vergangenen Jahr seine milliardenschwere Sammlung kubistischer Kunst – insgesamt 78 Werke etwa von bedeutenden Künstlern wie Pablo Picasso, Georges Braque, Juan Gris und Fernand Léger – vermacht.

Das Metropolitan Museum steht zudem unter Druck, weil die Konkurrenz in New York aufrüstet: Das Museum of Modern Art hat bereits angekündigt, sich bedeutend vergrößern zu wollen, und das Whitney Museum will 2015 in ein neues Gebäude im Süden Manhattans ziehen.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • New Yorker Metropolitan Museum plant Renovierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen