Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuzugang: "Geometrische" Fische im Wiener Haus des Meeres

Neu im Haus des Meeres: der Pyramiden-Kofferfisch, der von vorne wirkt wie ein gleichseitiges Dreieck
Neu im Haus des Meeres: der Pyramiden-Kofferfisch, der von vorne wirkt wie ein gleichseitiges Dreieck ©Daniel Abed
Pünktlich zum Schulbeginn heißt es im Haus des Meeres: Mathematik-Tiger aufgepasst! Im Wiener Aqua Terra Zoo sind pyramiden-, quader- und kugelförmige Fische zu finden.
Das sind die Neuzugänge im Haus des Meeres

Ganz neu ist ein dreieckig wirkender Pyramiden-Kofferfisch, der nun die geometrischen Grundformen Kreis, Dreieck und Viereck vervollständigt, die die Evolution in Fischkörpern realisiert hat. Runde Kugelfische und viereckige Kofferfische leben schon länger in den Korallenriffaquarien im dritten Stock des Haus des Meeres.

Pyramidenkofferfische: Faszinierende Fisch-Art

Die artcharakteristische Pyramidenform wird den Pyramidenkofferfischen von einem harten Knochenpanzer gegeben, der sie davor bewahrt, verschluckt zu werden. Wenn man ihn berührt, wirkt er daher ganz hart. Pyramidenkofferfische bewohnen indopazifische Korallenriffe.

Dort ernähren sie sich von Algen und im Sand versteckten Kleintieren, die mit einem gezielten Wasserstrahl aus dem Sandbett freigespült werden. Dieses Verhalten kann auch im Haus des Meeres beobachtet werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Neuzugang: "Geometrische" Fische im Wiener Haus des Meeres
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen