Neues Tageszentrum "Ester" für obdachlose Frauen in Wien eröffnet

Neues Tageszentrum für obdachlose Frauen in Wien eröffnet
Neues Tageszentrum für obdachlose Frauen in Wien eröffnet ©dpa-Zentralbild/Martin Schutt
In Wien-Mariahilf hat ein neues Tageszentrum für obdachlose Frauen eröffnet. Am ehemaligen Standort des Ganslwirt finden obdachlose Frauen künftig einen Schutz- und Ruheraum, Beratung und Betreuung.

Mit einem “Tag der offenen Tür” hat “wieder wohnen” am 16. September in der Gumpendorfer Straße/Ecke Esterhazygasse im 6. Bezirk ein neues Angebot der Wiener Wohnungslosenhilfe vorgestellt. Die Unterkunft soll für Frauen, die wohnungslos sind, einen Schutz darstellen. Außerdem finden Betroffene dort Unterstützung, erklärte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely, die bei der Eröffnung vor Ort war.

Tageszentrum “Ester” hilft obdachlosen Frauen

Der Frauenanteil in den rund 90 Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe liegt bei knapp 30 Prozent. Obdachlose Frauen seien weniger sichtbar, da sie oft davor zurückscheuen, Hilfe anzunehmen. Da setzt das Tageszentrum “Ester” an. Ab 17. September finden, an jeweils fünf Tagen die Woche, rund 60 Frauen zeitgleich Platz in der Unterkunft. Auch Frauen, die unter verdeckter Wohnungslosigkeit (Frauenm, die ihren Schlafort laufend wechseln oder in Gewaltbeziehungen stecken) leben, wird Hilfe angeboten.

Zur Seite stehen den Frauen ausgebildete Sozialarbeiterinnen. Außerdem werden Verpflegung, Sanitärräume, Hygieneartikel und Kleidung für Notfälle zur Verfügung gestellt. Auch Frauen, die im 6. Bezirk leben, sind eingeladen, sich am Programm zu beteiligen.

(Red./APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 6. Bezirk
  • Neues Tageszentrum "Ester" für obdachlose Frauen in Wien eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen