Neues rund um die Spanische Hofreitschule

Elisabeth Gürtler präsentierte der Öffentlichkeit Nachwuchs und Programmerweiterungen.

Am Dienstag, dem 8. Jänner präsentierte die Spanische Hofreitschule feierlich ihre neuen Lipizzaner der Öffentlichkeit. Bereits im Sommer sind die vier Hengste „Pluto Malina“, „Favory Duba“, „Maestroso Bellamira“ und „Neapolitano Madera“ bei der Musterung im Gestüt Piber als beste ihres Jahrgangs ausgewählt worden. „Ein Jahr lang dauert bei uns die Grundausbildung. Dann werden wir sehen, welcher es bis in die Aufführungen schaffen wird“, erklärte der Direktor Ernst Bachinger.

Mit den vier Junghengsten werden fortan 72 Pferde in den Stallungen der Hofreitschule untergebracht sein – Die im neuen Jahr einiges zu tun haben werden. Geschäftsführerin Elisabeth Gürtler ließ die Anzahl der klassischen Vorführungen von geplanten 38 gleich 69 erhöhen. Die ist bei weitem nicht die einzige Neuerung, mit der die traditionsreiche Reitschule von Weltruhm im Jahr 2008 aufwarten kann.

Bereits im Jänner wird die Morgenarbeit zu besuchen sein, mit der die Tiere fit gehalten werden, und das so genannte „Privatissimum“ soll vor allem für Reiter und Pferdekenner wertvolle Einblicke in die jahrhundertealte Lehrtradition bieten. Ein Spaß für die ganze Familie wird das „Piber meets Vienna“: Mutterstuten und Fohlen aus dem Gestüt Piber werden während der Sommerpause in Wien zu Besuch sein!

zum Video mit den Jungpferden…

Geführte Rundgänge: 12. + 13. Jänner sowie 19. + 20. Jänner 2008
Privatissimum-Termine: 26.4., 31.5., 13.9., 4.10.
Piber meets Vienna: 1.- 20.7.
Info-Telefon: +43-1-5339031

www.srs.at
www.piber.com

  • VIENNA.AT
  • Stadtreporter
  • Neues rund um die Spanische Hofreitschule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen