Neues Leben für den Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf

Ohne den Bauernmarkt wäre der Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf komplett leer, sagen die Standler. (Symbolbild)
Ohne den Bauernmarkt wäre der Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf komplett leer, sagen die Standler. (Symbolbild) ©pixabay.com
In den Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf soll neues Leben eingehaucht bekommen. Der fast 100 Jahre alte Markt bietet bisher ein eher tristes Bild.
Aufwertung des Schlingermaktes

Immer weniger Kundschaft verzeichnet der Schlingermarkt an der Brünner Straße in Wien-Floridsdorf. Einigen Marktständen droht der Abriss, monatelang wurden weder Gebühren noch Strafen bezahlt. Einzig und allein der Bauernmarkt hält sich noch weiterhin hartnäckig und wird vor allem von der älteren Kundschaft gerne besucht.

Neue Strategie für den Floridsdorfer Markt

Damit der Markt für die Floridsdorfer attraktiver wird, will der Bezirk einige Maßnahmen setzen. So soll etwa ein neues Eingangstor von der Brünnerstraße her mehr Kunden anlocken, ebenso werden eine WC-Anlage und eine Müllinsel errichtet.

Die neue Marktverordnung der Stadt Wien schreibt Marktständen ab Herbst vor, zumindest zwischen 15 und 18 Uhr offen zu haben. Auch das soll neues Leben in den Floridsdorfer Schlingermarkt bringen.

(APA/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Neues Leben für den Schlingermarkt in Wien-Floridsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen